Was bedeutet das Erntedankfest – warum feiern wir dieses Fest, wenn sich der Sommer verabschiedet und die ersten rot gefärbten Blätter den Herbst ankündigen. Dieser Frage gingen die Erzieherinnen und Kinder der Arche Noah in ihrem „Montag-Morgen-Kreis“ auf den Grund. Wir hörten Geschichten vom kleinen Apfelbaum, der die Sonne, den Regen und die Erde zum Wachsen braucht und von Frederik, der auf seine Weise Wintervorräte sammelt. Wir erlebten, dass wir Gott für all das Danken, was er erschaffen hat, die Sonne, die Erde, den Regen, damit die Natur all diese Gaben hervorbringen kann, die wir nun ernten dürfen. Am Freitag, d. 27.Sept. feierte Pfarrerin Matz mit allen Kindern der Arche einen Gottesdienst in der Halle der Einrichtung. Im Gepäck hatte sie nicht nur viele Lieder und Gebete, sondern einen vollen Korb mit Gemüse und leckeren Weintrauben, die jeder kosten durfte, sondern auch mit einem Überraschungsgast: „Mährie“, dem kleinen Schaf, dass genauso viele Fragen zum Erntedankfest hatte, wie die Kinder. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Pfr. Pohlmann aus der Partnergemeinde Obersdorf, Süd Harz, der spontan und mit viel Spaß und Begeisterung dem Schaf „Mährie“ seine Stimme lieh. Der Segen von Pfrn. Matz begleitete uns durch den Tag und so konnten wir am Nachmittag mit allen Eltern, Kindern und Freunden ein wunderschönes Erntedankkaffee im sonnigen Garten der Arche Noah feiern.

Erntedank 1Erntedank 2Erntedank 3Erntedank 4Erntedank 5Erntedank 6

Schon Tage zuvor hatten unsere Eltern eifrig „Einkaufszettel“ von der Leine genommen und Zutaten zum Kuchenbacken besorgt: Mehl, Eier, Äpfel, Milch, Haselnüsse, Zucker und vieles mehr…. Frau Sauter und Frau Diefenbach, die Spitzenbäckerinnen der Arche, backten und verzierten 12 große Bleche Kuchen ( 216 Stück !!!), die ab 15 Uhr unter großem Andrang verkauft wurden. Es war ein wunderschöner Nachmittag, mit einem reich gedeckten Tisch, schönen Gesprächen, viel Sonne, spielenden Kindern und toller Atmosphäre. Bald schon leerten sich die Kuchenbleche und am Ende des Tages konnten wir 315,00 € in unserer Spendenkasse zählen. In diesem Jahr möchten die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Arche Noah, die Menschen in der „Asylbewerberunterkunft Sandwiese, Alsbach“ unterstützen und somit ein wenig von dem abgeben, was wir von Gott geschenkt bekommen haben. Wir sagen allen Zutatenspendern, Tischaufbauern, Kuchenessern, Kuchenbäckern, Kaffeeverkäufern und Aufräumern, die gemeinsam mit uns gefeiert haben ein herzliches Dankeschön.

Irena Schäfer